Leitartikel Oktober 2021

Cafe Zeit (Foto: Wilfried Bührer)

Zeit ist kostbar
Liebe Leserin, lieber Leser,
Der letzte Sonntag im Oktober ist der einzige Tag im Jahr mit 25 Stunden (Umstellung auf Winterzeit). Also eine geschenkte Stunde. – Doch was heisst schon "geschenkte Stunde"? Ist nicht alle Zeit geschenkte Zeit?
Das Bild mit dem Hinweis auf das "CaféZeit" und gleichzeitig dem Vermerk "geschlossen" weist auf ein Dilemma hin. Es stimmt: alle mir zur Verfügung stehende Zeit ist geschenkte Zeit. Aber es stimmt eben auch: Ich muss mich entscheiden, wofür ich meine Zeit einsetzen will. Ich kann nicht alles machen, was ich gern machen würde. Ich muss Prioritäten setzen, und manchmal muss ich auch sagen "geht nicht", oder, wie im Plakat "geschlossen".
"Zit isch Geld", so sagt man gelegentlich. Mir gefällt dieser Ausspruch nicht. Er mag stimmen für Handwerker, Spitex-Mitarbeiterinnen, Hauswarte etc., die alle ihre Arbeitsstunden aufschreiben müssen, damit die Rechnungen korrekt erstellt werden können – mit dem Ergebnis, dass man sich kaum mehr getraut, ihnen mal einen Kaffee anzubieten, denn die (bezahlte) Zeit läuft ja.
Schon besser gefällt mir der Satz "Zeit ist kostbar". Dazu kann durchaus gehören, einmal "eine Kaffeelänge" eine Pause einzulegen. Oder einen lang hinausgeschobenen Telefonanruf mit einem alten Freund endlich mal zu machen. Oder den versprochenen Besuch nachzuholen. Oder eine Stunde pro Woche für den Gottesdienstbesuch einzusetzen. Oder…
Mit besten Wünschen für eine erfüllte Herbstzeit

Pfr. Wilfried Bührer
Bereitgestellt: 01.10.2021     Besuche: 88 Monat   Verantwortlich für diese Seite: Alexa Ulrich-Bachmann