Leitartikel Dezember 2021

Rose (Foto: HerungSoon auf Pixabay)

Maria durch ein‘ Dornwald ging
Kirchengesangbuch 368

Liebe Leserin, lieber Leser

Viele Menschen erleben ihren persönlichen Adventsweg so wie Maria in diesem Lied: Dornig und mühevoll. Da sind unsere eigenen Schwierigkeiten, durch die wir hindurch müssen. Und da sind die Menschen um uns her, die uns von ihren Sorgen und Nöten erzählen.

Ganz zu schweigen von den weltweiten Problemen, die uns manchmal fast zu erdrücken drohen.

Maria durch ein‘ Dornwald ging,
der hat in sieben Jahren kein Laub getragen….


Gerade in der Advents- und Weihnachtszeit brechen oftmals alte Verletzungen auf, Erinnerungen werden wach, Heimweh schmerzt. Vielerorts spricht man vom Frieden. Lichter werden entzündet. Aber der Weg nach Bethlehem ist dornig. Dieses Lied ist hier freilich noch nicht zu Ende, sondern fährt fort:

Was trug Maria unter ihrem Herzen?
Ein kleines Kindlein ohne Schmerzen…


Maria trägt das göttliche Kind in sich. Und die gefährlichen Dornen können nicht auf ihr Inneres übergreifen. Ein Kind wartet darauf, geboren zu werden, durch alle Schwierigkeiten, Angriffe und Verletzungen hindurch. Es ist, als würde eine innere Kraft Maria auch gegen aussen schützen.

Liebe Leserin, lieber Leser
Ob wir Frau sind oder Mann, auch wir dürfen in diesen Adventstagen ein wenig Maria sein, dürfen es wagen, Christus in diese Welt hinein zu tragen; ein Stück Hoffnung, die in uns wächst, ein Stück Vertrauen, das uns trägt, ja manchmal sogar ein wenig von jenem sanften Kampfgeist, der überleben hilft, selbst wenn die Welt zuweilen mit einem dornigen Dickicht mehr gemeinsam hat als mit einem gepflegten Garten.

Da haben die Dornen Rosen getragen,
als das Kindlein durch den Wald getragen…


Wir kennen die Redeweise: Keine Rosen ohne Dornen. Hier heisst es umgekehrt: Dornen können Rosen tragen. Ich wünsche Ihnen und mir selbst, dass auch in unserem Alltag sich dieses Wunder ereignen darf, indem aus den schmerzvollen Dornen unseres Lebens zarte Rosen wachsen!

Christoph Naegeli, Pfarramts-Stellvertreter
Bereitgestellt: 01.12.2021        Verantwortlich für diese Seite: Alexa Ulrich-Bachmann